Neuigkeiten aus unserem Verein
Handball-Camp 2018 - Trainiert wie die Profis
Wie jedes Jahr so startete auch das Jahr 2018 mit unserem Handball-Camp. Traditionell nach Neujahr starteten die Jüngsten aus der weiblichen und männlichen E- und D-Jugend ihre Handballfertigkeiten zu verbessern. Zwei Tage mit täglich knapp fünf Stunden Training standen auf dem Programm. In drei gleichstarken Gruppen wurden die 31 Kinder in Technik, Taktik, Athletik und Koordination trainiert. In jeder Einheit stand die individuelle Entwicklung der Kinder im Vordergrund, denn die individuellen Fähigkeiten sind es, die einen Sportler zu einem guten Handballer machen. Nach zwei anstrengenden Einheiten am Vormittag stand das wie immer ausgezeichnete Essen der Fa. Bergourmet auf dem Programm. Hier konnten die Kinder sich wieder Energie holen und sich für die folgenden drei Einheiten ausruhen. Nach dem Mittagessen ging es dann in den Gruppen weiter. Zwei Einheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten wurden dabei mit viel Engagement und Freude absolviert. Das Highlight eines jeden Tages war dann die letzte Einheit des Tages. Eine Stunde hatten alle kleinen Handballer Gelegenheit ihre gelernten Techniken in der Spielzeit umzusetzen. Es war schön mit anzusehen, dass trotz des anstrengenden Trainings die Freude am Handballspielen ungebrochen war und alle sich noch einmal so richtig verausgabt haben.
Nach zwei anstrengenden aber lehrreichen Tagen wurde die Halle mit den nächsten Jahrgängen gefüllt. Von der C-Jugend bis zur A-Jugend war dann alles vertreten. Aber auch vier Unerschrockene aus der männlichen D-Jugend fanden für die kommenden zwei Tage wieder den Weg in die Halle und machten das Training der „Großen“ mit. Es war toll mit anzusehen, wie all das reibungslos klappte. Jeder nahm Rücksicht und es entwickelte sich eine tolle Gemeinschaft während der sportlichen Einheiten aber auch in den Pausen zeigte sich das sehr gute Miteinander.
Ähnlich wie in den ersten beiden Tagen war auch die Struktur des Camps für die „Großen“. Zwei Einheiten am Vormittag und drei Einheiten nach dem Mittagessen. Hier stand die technische individuelle Ausbildung und das Zusammenspiel im Angriff im Vordergrund. Die ersten Erfolge dieser Arbeit waren in den Abschlussspielen schon deutlich zu erkennen. Tolle Einzelaktionen und gekonntes Zusammenspiel war immer wieder zu sehen und begeisterte auch die Eltern auf der Tribüne.
Wieder ging ein rundum gelungenes Camp nach vier Tagen zu Ende. Die Begeisterung war nicht nur den Kleinen und Großen anzusehen, sondern auch den Trainern, denn es waren vier sehr angenehme Tage.
Ein großes Dankeschön an Kirsten Pohl für die wieder einmal reibungslose Organisation.

Text: Gunnar Weber

Von meiner Seite aus ein ebenfalls großes Dankeschön an unseren Headcoach Gunnar und an alle Mittrainer/innen Tim, Tobi, Phia und Soso. Ohne euch wäre die Durchführung unseres Camps nicht möglich.

 
MO, 08.01.18
Kirsten Pohl

Weitere Schlagzeilen: