Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Heimspiel am: SO, 12.01.20 - 11:00
1. wA 22:18 HSV/Hamm 02
(Halbzeitstand: 11:8)
Schleppender Start in die Rückrunde
Aufgrund einer Spielverschiebung starteten wir am vergangenen Wochenende etwas verspätet in die zweite Hälfte der Saison. Gegen den HSV/Hamm hatten wir in der Hinrunde nur ein Remis erringen können. Es stand also noch eine Rechnung offen...
Die Schwierigkeiten, die wir in diesem Spiel hatten, deuteten sich schon in der Anfangsphase an: Wir spielten eine gute Abwehr und konnten so viele Torwürfe verhindern, jedoch stellten wir uns wie so häufig im Angriff eher ungeschickt an, obwohl in den vergangenen Trainingseinheiten durchaus hin und wieder ein sehr gutes Angriffsspiel gezeigt worden war.
In den ersten Minuten ließ uns unsere starke Abwehr aber eine kleine Führung ausbauen (4:1,9.), die uns zu der Zeit ein wenig Sicherheit gab. Kurz darauf hatten wir aber plötzlich deutliche Probleme im Angriff. Immer wieder verloren wir den Ball oder warfen leider schlecht platziert, sodass wir vier Minuten lang kein Tor erzielen konnten.
In der Defensive konnten wir eine der Rückraumspielerinnen, die immer wieder mit einfachen Mitteln zum ungehinderten Torwurf kam, einfach nicht unter Kontrolle bringen. So konnte Hamm recht schnell den Ausgleich erzielen (4:4,13.).
Daraufhin fanden wir aber zurück ins Spiel, wenn es auch weiterhin nicht ganz wie erhofft lief. Wir konnten wieder in Führung gehen, was wir vor allem den gutplatzierten Würfen von Außen zu verdanken hatten. Über 7:5(18.) und 11:8(30.) bauten wir unsere Führung noch ein wenig aus, wobei dies recht langsam geschah. Zudem hatten wir weiterhin starke Schwierigkeiten, zwei der Rückraumspielerinnen ordentlich zu decken, jedoch reichte die Abwehr, die wir spielten aus, um nicht wieder in allzu große Bedrängnis zu kommen.
In der zweiten Hälfte sollte wieder einmal das nicht vorhandene Druckspiel verbessert werden. Es waren außerdem viele Chancen vergeben worden, was vor allem an der fehlenden Konzentration und Willensstärke lag.
Auch vor dem eigenen Tor hätte es noch ein wenig besser laufen können, jedoch bereitete uns das eigenen Angriffsspiel deutlich größere Sorgen
Starke Verbesserungen waren in der zweiten Halbzeit nicht wahrzunehmen. Dennoch konnten wir Hamm kurzzeitig weiter auf Abstand halten, bis wieder der Augleich erzielt werden konnte (15:15,43.). Wieder waren die Rückraumspielerinnen die verantwortlichen Torschützinnen. Wir hatten erneut beinahe freie Würfe auf unser Tor zugelassen.
Daraufhin konnten wir im Angriff durch eigene Rückraumtore aber auch wieder in Führung gehen und uns ein kleines Polster erspielen. Die ganze Rückphase über zeigten wir noch einmal eine wesentlich bessere Leistung, wodurch Hamm in den letzten zehn Minuten auch nur noch zu zwei Toren kam, wir hingegen noch ein wenig Abstand zum Gegner gewinnen konnten.
So siegten wir am Ende doch noch mit 22:18.
Bis zum nächsten Spiel am 01.02. bleibt noch einiges zu tun, denn auch gegen unseren nächsten Gegner, den Barmstedter MTV, hatten wir in der Hinrunde nur ein Unentschieden erzielen können.

Für die SG spielten: Sina Pörschke (TW), Myria Böer, Nina Sabet, Jana Haase, Emilie Krüger, Raja Masuch, Alena Adler, Nele Obermann, Janne Hackbart und Lea Berendt

 
von: Lea Berendt

weitere Spielberichte der Mannschaft: