Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Heimspiel am: SO, 15.09.19 - 17:00
1. Damen 29:20 Bredstedter TSV
(Halbzeitstand: 15:10)
VERDIENTER SIEG IM ERSTEN HEIMSPIEL FÜR DIE 1. DAMEN
Eine starke Defensivarbeit als Schlüssel zum Erfolg.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten „…alles im Griff“
Samstag – 15.09.19 – 14:00 Uhr am Ladenbeker Furtweg in Bergedorf. Zwei Wochen nach dem missglückten Saisonauftakt in Buchholz ging das Team von Coach Baguley gestärkt und gut vorbereitet in die erste Heimspielpartei gegen die Gäste aus Bredstedt. Fehlten gegen Buchholz noch immerhin 7 Spielerinnen, so konnte man vor eigenem Publikum zum zweiten Spiel der Saison mit nahezu voller Bank antreten.

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften, ohne das ein Team echte Akzente setzen konnte. Bis zum 5:5 (13. Minute) gingen die Brestedter jeweils in Führung und Bergedorf erzielte umgehend den Ausgleichstreffer. Zwei Minuten später lag man sogar zwei Tore zurück und nach einer viertel Stunde stand es 6:8. Mein Team war in dieser Phase hinten nicht aggressiv genug, so der Trainer. In der Abwehr waren wir meist einen Schritt zu langsam bzw. haben die Gegner nicht konsequent genug attackiert. Vorne wurden zu viele einfache Bälle verloren bzw. Chancen nicht genutzt.

Allerdings ging jetzt ein Ruck durch die Mannschaft. Vorne wurde der Angriffsdruck jetzt auch mit Torerfolgen abgeschlossen. Die Abwehr agierte deutlich konsequenter, konnte zwischendurch auch Bälle der Gäste blocken und wirkte plötzlich sehr fokussiert. Es sollte daher auch ganze 11min. dauern, bevor Bredstedt seinen 9ten Treffer erzielen konnte. Spielstand in der 27. Spielminute 12:9 für die Gastgeber. Sophia Kohn war in dieser Phase des Spiels ein starker Rückhalt für´s Team, denn ein ums andere Mal konnte sie Torwürfe der Bredstedter Damen neutralisieren, wenn es doch mal zu Fehlern im Abwehrblock kam. Auch Tamara Michaelis, in der Abwehr auf der vorgezogenen Position (5:1 Abwehr), stach immer wieder mit extrem guter Deckungsarbeit heraus und unterband häufig die Angriffsbemühungen der gegnerischen Rückraumspielerinnen schon im Ansatz. Die Gastgeberinnen führten zur Halbzeit verdient mit 15:10.

Hälfte zwei begann ähnlich wie Hälfte eins. Die Gäste trafen, Bergedorf glich sofort aus. Das ging wie schon in Halbzeit eins so weiter bis zur ersten 6-Tore Führung in der 48. Minute durch Greta Renner. Diese setzte gleich noch ein weiteres Tor hinterher, wieder durch schnelles Umschaltspiel im Tempogegenstoß und eine kleine Vorentscheidung war gefallen. In den letzten 10. Minuten der Partie gab es keine Überraschungen mehr. Bei Bredstedt merkte man jetzt doch Verschleiß bei Moral und Willenskraft, umgekehrt strahlten die Bergedorfer Damen Sicherheit und Selbstbewusstsein aus und brachten ihren ersten Sieg vor eigener Kulisse sicher mit 29:20 nach Hause.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Alle haben gut gespielt. Dennoch lassen wir noch zu viele Chancen ungenutzt liegen und geben auch vorne durch zum Teil einfache Fehler den Ball viel zu schnell ab. Daran müssen wir dringend weiterarbeiten, fasste Trainer Baguley seine Eindrücke zusammen.

SG Bergedorf/VM – Bredtstedter TSV = Endstand 29:20 (15:10)

Es spielten:
S. Kohn, J. Meyns, T. Michaelis u. L. Lübcke (je 7), S. Nigbur (5), K. Plöger (4), G. Renner u. I. Steffen (je 2), L. Nigbur u. K. Andersson (je 1), J. Fürll, V. Peters, M. Bostel

 
von: Joerg Baguley

weitere Spielberichte der Mannschaft: