Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Ausw√§rtsspiel am: SA, 14.04.18 - 19:00
AMTV Hamburg 31:28 1. Herren
(Halbzeitstand: 13:14)
1.Herren auf Abschiedstour beim AMTV mit Déjà-vu-Erlebnis
Eigentlich kann man es als Anhänger, Spieler oder Trainer der SG Bergedorf/VM schon nicht mehr hören: gut gespielt aber am Ende doch verloren. Denn zum wiederholten Mal in dieser Saison hat man die Möglichkeit gehabt, zu punkten und stand am Ende doch wieder mit leeren Händen da. In der ersten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams nennenswert absetzen. Trotz insgesamt guter Abwehrarbeit der SG konnte sich der junge Angriff des AMTV durch technisch versiertes Spiel häufiger 100%ige Torwurfmöglichkeiten erspielen, die ein hervorragend aufgelegter Bastian Karolak an alter Wirkungsstätte aber immer wieder zu nichte machte. So ließ man zur Halbzeit beim besten Angriff der Liga lediglich dreizehn Gegentreffer zu. Im Angriff konnte man sich auf den wieder genesenen Steven von Kroge verlassen, der am Kreis zu jeder Zeit Torgefahr ausstrahlte oder Lücken für seine Rückraumkollegen riss. Hier tat sich insbesondere Lucas Nigbur hervor, der durch geringe Spielanteile in den vorangegangenen Partien besonders motiviert erschien und mit seinen Rückraumwürfen dem gegnerischen Torwart des Öfteren nur das Nachsehen ließ. So ging man dem Spielverlauf entsprechend nicht unverdient mit einem Tor Vorsprung in die Kabine. In der folge kassierten die Gäste umstrittene Zeitstrafen, welche man aber bis zur 45 Minute unbeschadet überstand. Leider ließen sich Spieler und (ein) Trainer in der Folge zu Undiszipliniertheiten hinreißen, indem sie Entscheidungen der beiden nicht immer glücklich agierenden Unparteiischen kommentierten und entsprechend bestraft worden. Die Folge: aus einem zwei Tore Vorsprung (20:22 / 45.) wurde ein Rückstand von einem Tor (23:22 / 47.). In der Folge kippte das Spiel hin und her und bis 5 Minuten vor Ende der Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen (26:26 / 55.). Und dann doch wieder das für diese Saison typische Déjà-vu-Erlebnis: Wir bekommen den eigenen 7m nicht im gegnerischen Tor unter (55.), erhalten im darauf folgenden Angriff ein Gegentor, schließen in den darauf folgenden Angriffen überhastet ab und während auf der gegnerischen Seite Torwart und Latte einen möglichen Torerfolg verhindern, ist Basti bei den nächsten drei Würfen wie so oft in diesem Spiel am Ball, kann die Torerfolge dieses Mal aber nicht verhindern. So stand es innerhalb von drei Minuten 29:26 (59.) und der Drops war gelutscht. Durch den Sieg des AMTV erobern die Rahlstedter Platz 2, während die SG als Tabellenletzter und erster feststehender Absteiger am letzten Spieltag (So., 22.04.2018 – 16h Ladenbeker Furtweg 2) auf den Vorletzten, das THB Hamburg 03 trifft. Dieses Spiel kann noch einmal Brisanz versprechen. Die Betonung liegt auf kann, denn der Spielplan der Hamburg-Liga will es so, dass die drei Mitbewerber des THB Hamburg 03 um den letzten Abstiegsplatz schon am Samstag spielen dürfen. Sollten sowohl die HG HH-Barmbek 2 im Heimspiel gegen den HTS/BW96 Handball nicht verlieren als auch die Partie HSG Pinnau – TSV Uetersen unentschieden ausgehen, steht das THB Hamburg 03 unabhängig vom Ausgang unserer Partie als zweiter Absteiger fest. Bei jeder anderen Konstellation der Samstag-Spiele hilft dem THB Hamburg 03 nur ein Sieg, um nicht abzusteigen.
Für die SG trafen: Pohl 9/5, Nigbur und v.Kroge je 5, Adam, Eggers, Kraljevic und Sahlmann je 2, Rickmann 1.
Spielfilm: 1:0(5.), 3:2(10.), 6:5(15.), 8:8(20.), 11:11(25.), 13:14(Hz), 15:16(35.), 18:19(40.), 20:22(45.), 24:25(50.), 26:26(55.), 31:28(Entstand).

 
von: Dirk Riedel

weitere Spielberichte der Mannschaft: