Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Ausw√§rtsspiel am: SO, 25.03.18 - 19:30
HT Norderstedt 4. 14:28 3. Herren
(Halbzeitstand: 8:11)
3. Herren zeigen perfekte Abwehrleistung

Die Tabellensituation war eindeutig. Für den Gastgeber, dem Tabellenführer der Kreisliga 3 – HT Norderstedt ging es um nichts anderes als den vorzeitigen Meistertitel, denn mit einem Spiel mehr als unsere Jungs (Tabellen-2.) konnte die Saison direkt am Sonntag entschieden werden. Bei einem Sieg der SG, würde sich allerdings alles umdrehen und wir würden in eine „virtuelle Poleposition“ gehen und aus eigener Kraft den Titel in den letzten 2 Spielen versuchen zu erringen. Das Hinspiel ging nach großem Kampf 31:31 aus. Da unsere 2. Herren parallel spielten konnten keine U-21 aushelfen. Also griffen wir beherzt bei unseren Meistern der 4. Herren zu. Pio und Bibo streiften sich Sonntagabend 19:30 in Norderstedt das rote Trikots über und ab ging die wilde Fahrt.
Von Beginn an war Feuer in der Partie, Norderstedt setzte auf eine bewegliche Offensive, die Bergedorfer Jungs hingegen auf eine gut geführte und stabile Abwehr. Wir wussten, dass es an diesem Tag nur über eine starke Teamleistung im Abwehrverbund und Keeper gehen kann. Wir taten uns wie erwartet zu Beginn schwer in der Offensive, konnten aber den Ball das eine oder andere Mal reinwürgen. Vor allem unsere schnellen Außen konnten dabei überzeugen. Das funktionierte aber nur durch eine wahnsinnige Abwehr. Teilweise kann man von einer Abwehrschlacht in den ersten 30 Minuten sprechen. Gefühlt 20 min waren wir in der Defensive. Aber das Bollwerk hielt. Norderstedt versuchte alles. Wir parierten alles. Angeführt vom überragenden Sven Ehrhardt im Innenblock funktionierte fast alles. Kraftverlust schien für uns nicht zu existieren. Alle Spieler beteiligten sich an dieser Schlacht. Die kompletten letzten 11 Minuten der 1. Halbzeit erzielten die Gastgeber kein Tor. Zur Halbzeit stand eine knappe aber hochverdiente 8:11 Führung auf der Anzeigetafel.
Wir waren gewarnt. Norderstedt war in der Lage jederzeit zurückzukommen. So begannen Sie auch. Doch an Tagen wie diesen wächst jeder über sich heraus. Marcel Klemmer im Tor hielt dann nicht nur alle haltbaren, sondern auch den einen oder freien Ball. Erst nach 4 Minuten in der 2. Halbzeit schlug es wieder bei uns ein (15 min ohne Gegentor). Dies beflügelte uns aber noch und wir wurden nicht nur noch aggressiver in der Deckung, sondern auch offensiver. Unser Rückraum traute sich immer mehr zu und traf wie er wollte. Till Sedelky und Tobias Pohl mit jeweils 7 Toren sorgten für erstmals entspannte Gesichter auf der Bank. Apropos Entspannung, dies wollte einfach an diesem Tag zu keiner Sekunde bei der Abwehr eintreten. Jeder Ball, bis in die letzte Minute wurde gnadenlos verteidigt. Am Ende hat eine der offensiv-stärksten Mannschaften der Liga nur 14 Tore gegen uns erzielen können. Endstand: 14:28
Fazit René Binnewerg: „Ich bin absolut begeistert. Das was die Jungs hier auf die Platte genagelt haben ist fantastisch. Das gesamte Team hat nicht nur funktioniert, den gemeinsamen Herzschlag hat man in der ganzen Halle gehört. Jetzt liegt es an uns diese Situation auszunutzen und mit 2 Siegen aus 2 Spielen den Titel zu holen. Wenn wir an diese Leistung anknüpfen können, ist dies sicher möglich.“
Für die SG spielten: Marcel Klemmer (Tor), Yannik Krüger (5), Robert Klimpel (3), Timm Schütt (1), Oliver Körner (1), Tobias Pohl (7), Philipp Panthermühl (1), Tim Fuchs (2), Till Sedelky (7), Sven Ehrhardt, Torsten Piorreck (1), Aaron Bekker, Trainer: René Binnewerg

Bericht von Rene Binnewerg

 
von: Andreas Riedel

weitere Spielberichte der Mannschaft: