Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Auswärtsspiel am: SA, 24.03.18 - 15:30
SG HH-Nord 26:23 1. mD
(Halbzeitstand: 17:12)
Lehrreiche Niederlage beim Tabellenführer
Am 24.03.2018 traf die männliche D-Jugend erneut auswärts in der Halle am Tegelsbarg – aufgrund der Staffelzusammenlegung – auf den aktuellen Tabellenführer der JugendLandesliga SG Hamburg-Nord.
Gut gerüstet durch ein im Vorwege an diesem Wochenende absolviertes Trainingslager stellten sich unsere Jungs der bekanntlich schweren Aufgabe. Die Teamleitung übernahm aushilfsweise Tim, der „alte“ Trainer aus der E-Jugend, da die beiden Stammtrainer Gunnar und Matthias bei dieser Partie verhindert waren. Vor Spielbeginn musste unser Trainer dann auch schon gleich `ne Schippe mehr Motivationspower in das Team bringen, weil unseren Jungs offenkundig eine allzu große Portion Respekt vor dem Gegner anzusehen war. Gebührend aufgeweckt startete die SGBVM dann auch ins Spiel und behauptete sich gegen die SG bis etwa zur Hälfte der ersten Halbzeit, bei einem Spielstand von 10:8 für das Heimteam. Bis zum Ende der ersten Halbzeit war dann aber die SG besser im Spiel. Bei Aktionen Mann gegen Mann fehlte unserer Abwehr oftmals die richtige Stellung zum Gegner und in offene Räume konnten die gegnerischen Angreifer zu oft zu wenig bedrängt einlaufen. Entsprechend bauten sie ihre Führung bis kurz vor Ende der Halbzeit bis zum 17:10 aus. Mit dem Halbzeitpfiff konnten wir lediglich noch auf 17:12 verkürzen.
Die zweite Spielhälfte gestalte die SGBVM anfänglich deutlich zu ihren Gunsten. Oftmals energische Einzelaktionen unserer Spieler, schnelle Pässe in den freien Raum und auch abgefangene Bälle der Angreifer konnten in Torerfolge umgewandelt werden. Unsere Abwehr war deutlich geordneter und konsequenter. Der Spielfluss kam bei der SG nicht wieder so in Schwung, wie dies in der ersten Halbzeit noch der Fall war. Der klare Vorsprung der SG schmolz dahin, das Heimteam zeigte Nerven. Genau zum richtigen Zeitpunkt brachten wir dem Tabellenführer bei, dass man mit uns rechnen muss. Der Gleichstand zum 17:17 war in der 25. Min. hergestellt. Allerdings sind die SG-Jungs gewieft. Was sich über das gesamte Spiel vereinzelt zeigte, trat jetzt deutlich hervor. Mit z.T. schauspielhaften Fähigkeiten versuchten sie regelwidriges Spiel bei unseren Jungs zu signalisieren. Glücklicherweise ließ sich die Schiedsrichterin kaum von den durchsichtigen Aktionen beeindrucken. Bis wenige Minuten vor Spielende entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei der die Heimmannschaft meist nur mit ein bis zwei Zählern führte, wir wieder gleichzogen bzw. den Anschluss nicht verloren. Die Schlussphase dominierte dann allerdings das Heimteam mit abgeklärteren effizienteren Aktionen, durch welche sie letztlich einen VierTore Vorsprung erreichten. Diesen konnten wir nur noch um einen Zähler zum 27:23 Endstand verkürzen. Zu allem Ungemach passierte dann noch in den hektisch aufgeladenen Schlusssekunden, beim allerletzten Tempogegenstoß im Affekt, eine ungewollte Unsportlichkeit unsererseits, welche die Schiedsrichterin mit dem Spielausschluss unseres betroffenen Spielers ahnden musste. Erfreulicherweise war zum Shake Hands alles wieder in Ordnung.
Auch wenn an diesem Spieltag für die D-Jungs der SGBVM kein Sieg drin war, haben sie `ne Menge gelernt. Auf jeden Fall immer an sich zu glauben, immer kämpfen und nicht
aufgeben. Und Schwalben-Handball brauchen wir alle nicht – auch nicht die SG Hamburg Nord. Mit ihren spielerischen Mitteln können sie allemal erfolgreichen, ansehnlichen Handball spielen. Das ist Werbung für den Sport. Alles andere schafft nur schlechte Atmosphäre und verdirbt den Charakter. Am Ende noch einen ausdrücklichen Dank an die souveräne, besonnene Trainerleistung von Tim und auch an eine junge Schiedsrichterin mit Überblick.

 
von: Mathias Reinsch

weitere Spielberichte der Mannschaft: