Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Auswärtsspiel am: SO, 25.02.18 - 16:00
HT Norderstedt 22:21 1. Herren
(Halbzeitstand: 7:10)
1.Herren verliert zum vierten Mal in dieser Saison mit einem Tor und zum zweiten Mal mit einem Tor gegen das HT Norderstedt
Die Verletzungsmisere beim Tabellenletzten der Hamburg-Liga reißt nicht ab. Auch am vergangenen Wochenende musste die SG wieder auf die langzeitverletzten Rückraumspieler Dehoust (Fußbruch), Meiners (Kreuzbandriss) und Sahlmann (Kreuzbandriss) verzichten. Neu war, dass sich zu den Dreien noch die Rückraumspieler Flo Altmann (Bänderriss) und Tobias Adam (Knieprellung) dazugesellten. Diese Lücke im Rückraum versuchte man durch Mark Engel (2.Herren) und Tobias Pohl (2.Herren) zu kompensieren. Da man diese Situation schon kennt, ging man unbeeindruckt in die Partie. Die ersten 20Minuten verliefen dann auch recht ausgeglichen. Während die SG aus einer engagierten 6:0 Deckung den Gegner zu Distanzwürfen zwang, die ein in er ersten Hälfte hervorragend aufgelegter Marco Minniers ein ums andere Mal parierte, konnte die SG Ihrerseits durch schnelles Tempospiel zum Torerfolg kommen. Ab der 20.Minute nutzten die Bergedorfer dann eine Zeitstrafe des HTN, sodass man sich erstmalig mit Drei Toren absetzen konnte (5:8 / 21.). Dieser Vorsprung hatte dann auch nach 30 Minuten bestand (7:10 / Hz.). In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit konnte die SG den Vorsprung halten. Doch dann ein spiegelverkehrtes Bild in der 40.Minute: die beiden Unparteiischen verhängten eine 2 Minuten Strafe für die SG, welche die Gastgeber, ähnlich wie die SG in der ersten Hälfte, konsequent ausnutzte (15:15 / 42.). Als dann noch eine weitere Zeitstrafe für die SG ausgesprochen wurde, war das Spiel gedreht und man rannte fortan einem 1-2 Tore-Rückstand hinterher. Während die Gastgeber munter hin- und herwechseln konnte, ohne dadurch Qualitätsverlust zu verspüren, war man auf Seiten der SG gezwungen, mit dem oben genannten, dezimierten Kader die Aufholjagd zu starten. Mit Erfolg: in der 54.Minute erzielten die Bergedorfer den viel umjubelten Ausgleich. Der währte jedoch nicht lang (21:20 / 57.). Dann die 58.Minute, welche die Wende für die SG einleiten sollte: Ole Werner (erfolgreichster Torschütze des HTN) erhält eine 2 Minutenstrafe – das bedeutet Unterzahl für das HTN bis zum Spielende – und zusätzlich 7m für die SG. Der Ausgleich? Nein – die SG vergibt und als das HTN 55 Sekunden vor dem Abpfiff ebenfalls einen 7m zugesprochen bekommt, schien die Partie gelaufen. Doch an Stelle einer 2-Tore-Führung für das HTN wird der 7m abgepfiffen (Felix Henka hatte lt. Ansicht der Unparteiischen den freigegebenen 7m nach 3Sekunden immer noch nicht ausgeführt). Die verbliebenen 50 Sekunden wollte man seitens der SG nun runterspielen, um zum einen in Überzahl den Ausgleich zu erzielen, und zum anderen den Norderstedtern keine Gelegenheit mehr zu geben, Ihrerseits noch einen Angriff zu fahren. Doch es kam anders – Norderstedt konnte trotz Unterzahl den Angriff der Gäste mehrfach unterbinden und man kam seitens der Bergedorfer zu keinem gefährlichen Abschluss. Am Ende stand man, wie so oft in dieser Saison, mit leeren Händen da. Genügend Zeit, diese bittere Niederlage zu verarbeiten, hat die SG. Das nächste Spiel findet erst in 3 Wochen in eigener Halle gegen die HSG Pinnau statt. (So., 18.3.2018 – 15.30h LaFu2)
Für die SG trafen: Pohl 10/3, Kraljevic 4/1, v.Kroge 3, Bohlen, Luther, Nigbur, Sahlmann je 1.
Spielfilm: 1:1(5.), 2:2(10.), 4:5(15.), 5:7(20.), 6:9(25.), 7:10(Hz), 10:14(35.), 13:15(40.), 17:15(45.), 19:18(50.), 20:20(55.), 22:21(Entstand).

 
von: Dirk Riedel

weitere Spielberichte der Mannschaft: