Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Auswärtsspiel am: SA, 10.02.18 - 15:30
HG Hamburg-Barmbek 17:28 1. Damen
(Halbzeitstand: 7:16)
Wir sind wieder da!
Nach einer kurzen Durststrecke, in der wir ganz und gar nicht mit unser Leistung zufrieden waren, zeigten wir uns beim Unentschieden gegen Hamburg Nord vor zwei Wochen schon deutlich verbessert. Das darauf folgende Spiele konnten wir dann endlich mal wieder siegreich gestalten. Wir erkämpften uns einen 31:19 Erfolg, gegen die Mädels aus Moorrege. Leider mussten wir die Zeit ab der 56 Minute herunterlaufen lassen, da sich eine Moorreger Spielerin schwer am Knie verletzte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. An dieser Stelle wünschen wir Manuela Weber gute Besserung!

Nun zum letzten Spiel am 10.02: Wir waren bei der HG Hamburg Barmbek zu Gast. Aus vergangenen Duellen waren wir gewarnt, dass dieses ein hitziges Spiel werden würde. Unser Ziel war klar formuliert, wir wollten an die verbesserte Leistung anknüpfen und einen weiteren Schritt nach vorne machen, um am Ende die zwei Punkte mit nach Bergedorf zu nehmen. Wir wollten von Beginn an eine kompakte Deckung stellen, ins Tempospiel kommen und die klaren Chancen in Tore ummünzen.
Das Spiel startete und wir waren von Anfang an voll da. Unsere Abwehr stand wie ein Bollwerk und vorne gelang uns auch fast alles. Die Barmbekerinnen erzielten bis zur 26. Minute nur vier Tore aus dem Spiel heraus und drei Treffer per Siebenmeter (7:12). Die letzten Minuten der 1. Hälfte nutzten wir, um unseren Vorsprung von fünf auf neun Tore auszubauen. Laura setzte den Schlusspunkt der Halbzeit und netzte nach Pausenpfiff per Strafwurf zum 7:16 Pausenstand ein.

Sehr zufrieden und auch ein wenig überrascht von unserer wieder gefundenen Stärke, gingen wir in die Kabine. Gunnar lobte unsere starke Abwehr und mahnte uns gleichzeitig uns nicht auf dem Vorsprung auszuruhen. Das Ziel für die zweite Halbzeit war die Barmbekerinnen weiter auf mindestens neun Toren Abstand zu halten. Uns war bewusst, dass diese nichts mehr zu verlieren hatten und alles geben würden, um die Wende noch zu schaffen.

Die 2.Halbzeit begann umkämpft. Jedoch hatte Barmbek uns in Folge nicht mehr viel entgegen zu setzen. So konnten wir sie weiter auf Distanz halten (9:17 ; 11:18 ; 13:21). Wir ließen nichts mehr anbrennen und gestalteten das Endergebnis mit 17:28 sehr zu unserer Zufriedenheit. Nach Abpfiff folgte das Shake-Hands mit unseren fairen Gegnerinnen. Nur Nummer 8 war wie schon aus vorherigen Spielen gewohnt, direkt nach Spielende unauffindbar. Schade, hätten wir uns doch auch gerne bei ihr für ein schönes Spiel bedankt.

Fazit: Wir sind wieder da! Nach einem Tief geht’s endlich wieder bergauf, die zwei Punkte haben wir uns mit einer tollen Abwehr-, Angriffs- und insbesondere Teamleistung redlich verdient. Die erste Halbzeit war wohl eine der stärksten der Saison und lässt auf mehr solche guten Spiele hoffen. Daran wollen wir anknüpfen. Nächste Woche geht es weiter mit einem Heimspiel gegen Ahrensburg. Wer sich erinnert weiß, da haben wir noch etwas gut zu machen...
Also kommt gerne vorbei! Es geht wie gewohnt am Sonntag um 16 Uhr im Ladenbeker Furtweg los.

Es spielten: Jessica Meyns, Katja Hauschildt, Sophia Kohn (alle TW), Malgorzata Kurczynski (6/1), Tamara Michaelis (1), Louisa Nigbur, Kim Andersson (1), Kim Kretschel (2), Sophia Nigbur (4), Vanessa Kröpke (3), Merle Jeßen, Inke Steffen (4), Laura Lübcke (7/5)

 
von: Gunnar Weber

weitere Spielberichte der Mannschaft: