Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Heimspiel am: SA, 16.12.17 - 18:30
1. Herren 26:26 AMTV Hamburg
(Halbzeitstand: 14:16)
1.Herren macht gegen den AMTV den (Weihnachts-) Sack nicht zu
Wer nach dem desaströsen Auftritt der 1.Herren beim Auswärtsspiel vor einer Woche in Uetersen nun an diesem Wochenende eine Reaktion der Truppe erwartet hatte, wurde nicht enttäuscht. Von der ersten Spielminute an ging die SG mit der Einstellung zu Werke, die auch schon gegen Pinnau und Halstenbek zu Punktgewinnen geführt hatte. Beim AMTV hingegen sahen die Offiziellen sich gezwungen, schon nach 5Minuten Team-Timeout zu nehmen, um die eigenen Reihen wachzurütteln. In dieser Phase versäumten es die Bergedorfer durch das Auslassen klarster Möglichkeiten, einen höheren Vorsprung herauszuspielen. Dennoch gelang der SG die erste 3Tore Führung in der 13.Minute, die jedoch von den nun aufmerksamer agierenden Rahlstedtern bis zur 21.Minute egalisiert werden konnte. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit unterschiedlichen Schwerpunkten: während die SG mit viel Kampf und Leidenschaft mehrfach die Führung erzielte, glich der AMTV mit technisch versiertem Spiel mehrfach wieder aus. Zweieinhalb Minuten vor dem Pausenpfiff dezimierte sich die SG und brachte den Gegner durch eigene undisziplinierte Spielweise immer wieder in Ballbesitz, welches dieser clever ausnutzte und gemäß Spielverlauf etwas überraschend mit Zwei Toren Vorsprung in die Kabine ging. Entschlossen, diesen Rückstand wett zumachen kam die SG aus der Kabine und legte ähnlich los, wie im 1.Durchgang, allerdings erfolgreicher im Torabschluss, sodass man den 2 Tore Pausen-Rückstand in eine 2 Tore Führung drehen konnte 18:16(39.). In dieser Phase dezimierte sich nun der AMTV durch ein regelwidriges Vergehen während des gegnerischen Tempo-Gegenstoßes. Hier hätte man sich über eine Disqualifikation auch nicht wundern dürfen. Bis zur 45.Minute konnte die SG sich nun mit 5 Toren absetzen und der AMTV wirkte klinisch tot. Zu diesem Zeitpunkt ahnte keiner, dass den Bergedorfern im Schluss-Viertel nur noch 2 Tore gelingen sollten und auch in diesem Spiel die Phrase „Totgeglaubte leben länger“ wahr werden sollte. Angetrieben durch Ihren Spielmacher Niklas Böhm, der in dieser Phase selbst zwei Tore beisteuerte, stets gefährlich war und mehrfach die beiden Außenspieler Torben Albers und David Born einsetzte, holte der AMTV Tor um Tor auf, und als sich als Duplizität der Ereignisse aus der 1.Halbzeit die SG auch noch in der 56.Minute eine Zeitstrafe einhandelte und der AMTV nach längerer Zeit wieder in Führung ging, schien das Spiel endgültig gekippt zu sein. Doch die SG mobilisierte noch mal die letzten Kräfte und erzielte den Ausgleich 26:26(58.). Sechsundzwanzig Sekunden vor dem Schlusspfiff nahmen die Rahlstedter das letzte Team-Time out, um die Taktik für den alles entscheidenden Treffer festzulegen. Doch die SG hatte die bessere Antwort und kam Ihrerseits 8 Sekunden vor Spielende in Ballbesitz. Fünf Sekunden vor Schluss wird Stephan Luther von Christoph Banse kurz hinter der Mittellinie auf Griechisch/Römische Weise zu Boden gezogen. Bergedorfer- und neutrale Zuschauer waren sich schnell einig: hier handelte es sich um eine vorsätzliche Aktion gemäß Regel 8:6, die in den letzten 30 Sekunden begangen wurde, mit dem Ziel ein Tor zu verhindern, und somit ist das vergehen als ein besonders grob unsportliches Verhalten gemäß Regel 8:10d zu beurteilen und zu ahnden. Da der oben genannte Spieler des AMTV zusätzlich den Ball nicht freigegeben hatte, hätte hier zusätzlich gemäß Regel 8:10c auf 7-m-Wurf entschieden werden müssen. Die beiden Unparteiischen haben diese Aktion wohl komplett anders eingeschätzt und beließen es bei Freiwurf und keiner persönlichen Strafe. Alles richtig gemacht, Banse - und Glück gehabt, AMTV. Der SG gelang es in den verbleibenden zwei Sekunden nicht mehr, das Runde ins Eckige zu befördern. Gemäß Spielverlauf und Tabellen-Situation wohl eher ein Punktverlust. Damit steht fest, dass die SG im Keller der Liga überwintert, bevor es beim Rückrunden-Start zum Duell beim Spitzenreiter aus Esingen kommt (21.1.2018 - 17.30h Klaus-Groth-Strasse 11, 25436 Tornesch). Wir wünschen allen Freunden und Fans der 1.Herren ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins hoffentlich erfolgreichere Jahr 2018, welches mit einem Pokal-Heimspiel am 9.1.2018 oder 16.1.2018 gegen St.Pauli2 beginnt.

Für die SG trafen: Pohl 8/2, Bohlen, Kraljevic und v.Kroge je 4, Rickmann 3, Eggers, Luther und Moh je 1

Spielfilm: 2:1(5.), 5:4(10.), 8:7(15.), 10:9(20.), 12:11(25.), 14:16(Hz), 16:16(35.), 19:17(40.), 24:19(45.), 24:21(50.), 25:25(55.), 26:26(Endstand).

 
von: Dirk Riedel

weitere Spielberichte der Mannschaft: