Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Heimspiel am: SA, 09.12.17 - 13:00
1. mD 29:13 Walddörfer SV
(Halbzeitstand: 17:6)
Heimsieg mit Coolness
Die männlichen D-Jungs trafen am vergangenen Samstag in eigener Halle (Durchdeich) auf den Walddörfer SV.
Auch bei dieser Spielpaarung stellte unser Team erneut seine Leistungsstärke unter Beweis und dominierte den Gegner zu jedem Zeitpunkt des Spielverlaufs. Nur nicht am Spielbeginn. Ungewohnt für uns, warf der Gegner die ersten beiden Tore. Auf der Tribüne dachten sicher einige Fans schon, bei der leicht körperlichen Überlegenheit des Gegners könnte es vielleicht mal etwas enger werden…..
Natürlich nicht !
Nach vier Minuten war 3:3 Gleichstand. Langsam aber stetig kam der SGBVM-Express in’s Rollen. Unsere sehr konsequente quirlige Deckung fing vielfachst die Pässe des Gegners ab und die anschließenden rasanten Tempogegenstöße beendeten unsere D-Jungs etliche Male mit dem Ball im Netz des Gastes. Zeitweilig gelang es unserem Kontrahenten zwar, durch eine gute Raumdeckung, den Spielfluss unseres Teams zu drosseln, aber vor allem durch umsichtiges Kreisanspiel konnten auch diese Phasen von unserem Team erfolgreich gemeistert werden. Immer schneller schlugen die Bälle im Tor der Gäste ein. Über die Spielstationen 9:3 (7. Minute), 13:6 (15. Minute) und 17:6 ging es in die Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte setzte sich die SGBVM weiterhin kompromisslos durch und baute den Torvorsprung zielstrebig aus. Im letzten Spieldrittel zeigte unser Gegner zeitweilig Durchsetzungsfähigkeit, speziell durch gekonnte Einzelaktionen, welche noch zu einer Ergebniskosmetik führten. Der klare Sieg unseres Teams mit 29:13 wurde hierdurch nicht geschmälert.
Erfreulich bei der Spielweise unseres Teams war wieder einmal die unerbittliche mann-orientierte sehr enge Deckungsarbeit, sodass ein flüssiges Passspiel beim Angreifer oftmals nicht zu Stande kam sowie das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff. So waren unsere Akteure kaum zu packen. Klappt es mal nicht mit Tempogegenstößen, entwickelt sich unser Angriff auch im Positionsspiel, wobei dann z.B. einlaufende Außen am Kreis für Wirbel sorgen und Lücken reißen, die für ihre Mitspieler den Weg zum Tor frei machen. Darüber hinaus bleibt festzuhalten, dass sich die Jungs trotz einer zeitweilig härteren, stellenweise fast schon rabiaten Gangart des Gegners nicht aus der Ruhe bringen ließen und nur ihrem Tordrang folgten. Cool gemacht !!
Dass dies über den Spielverlauf so blieb, ist allerdings auch der souveränen Leistung des Schiedsrichters zu verdanken, der hierfür u.a. insgesamt fünf (1xSGBVM, 4xSVW) Zeitstrafen verhängen musste.

 
von: Mathias Reinsch

weitere Spielberichte der Mannschaft: