Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Ausw√§rtsspiel am: SO, 29.10.17 - 18:00
THB Hamburg 03 26:26 1. Herren
(Halbzeitstand: 9:10)
Kellerduell gegen THB03 ohne Sieger
Ein Blick auf die Tabelle im Vorfeld dieser Partie ließ erahnen: das wird kein Spiel für den Ästheten. So dominierte über weite Strecken mehr Kampf als Klasse, und die Devise hieß über Kampf ins Spiel finden. Das gelang der SG recht gut auch wenn man in den ersten 10Minuten unnötigerweise immer einem Ein-Tore Rückstand hinterherlaufen musste. Doch Mitte der 1.Halbzeit konnten die Bergedorfer die optische Überlegenheit auch in Tore ummünzen um diese Führung postwendend wieder wegen hektischer, ungenauer und undisziplinierter Spielweise zu verspielen. Dennoch konnte man vor allem mit der Deckungsarbeit sehr zufrieden sein, hatte man doch weitestgehend die erste Welle sowie die gefürchtete schnelle Mitte des Gegners im Griff. Zudem überstand man 6Minuten vor der Halbzeit eine doppelte Zeitstrafe ohne Gegentor. Leider konnte man im Gegenzug aber auch die einzige Überzahlsituation im gesamten Spiel (2 Minuten-Statistik: 7:1 gegen uns) nicht in Zählbares umsetzen. So ging es mit einer knappen 9:10 Führung in die Kabine. Die Pause tat den Bergedorfern aber wohl scheinbar nicht gut. Innerhalb von 5Minuten konnten die Gastgeber den Pausenrückstand in eine 12:10 Führung drehen. Doch das war der Startschuss für die stärkste Phase der Gäste. Vor allem über die linke Abwehrseite des THB kam man immer wieder zum Erfolg, sodass man im letzten Viertel einen drei- bis vier Tore Vorsprung herausspielen und bis 5 Minuten vor Spielende halten konnte. Doch was (vor allem) in den letzten 5 Minuten an Entscheidungen von den beiden Unparteiischen getroffen wurde ist nicht nachvollziehbar. Über die Linie eines Gespannes kann man ja immer geteilter Meinung sein, und es ist ein offenes Geheimnis, dass Mannschaften Gespanne am liebsten sind, welche, soweit möglich, unauffällig agieren. Verfolgt man unsere Spielberichte, so fällt auf, dass den Schiedsrichtern keine Zeilen in selbigen gewidmet werden. Das liegt vor allem daran, dass man sich in Bergedorf zunächst einmal an die eigene Nase fasst, anstatt die Schuld für Punktverluste bei den Unparteiischen zu suchen. Auch in diesem Spiel waren wir weit weg von perfekt und auch Schiedsrichtern werden Fehlentscheidungen zugestanden. Wenn diese aber vermehrt zu Ungunsten einer Mannschaft getroffen werden, und zwar so drastisch, dass selbst die gegnerischen Fans und die gegnerische Mannschaft nach Spielende einen mitleidig anschauen und sich fast entschuldigen, so muss man wohl um es vorsichtig auszudrücken von einseitiger Regelauslösung ausgehen. So bleibt am Ende nur die Erkenntnis, dass uns die Kombination aus eigenen Fehlern und einseitiger Regelauslösung einen doppelten Punktgewinn gekostet hat und dem THB mit dem Schlusspfiff ein 7m zugesprochen wurde, der dann zum Ausgleich führte. Sorry Johnny, Dein Abschiedsspiel sollte ein Auswärtssieg werden, aber den Punkt holen wir uns wieder!

Für die SG trafen: Pohl 7, Kraljevic 6, Eggers 5, Voigt 4, Dehoust 2, Altmann und Rickmann je 1.
Spielfilm: 1:1(5.), 4:3(10.), 4:4(15.), 4:7(20.), 6:7(25.), 9:10(Hz), 12:10(35.), 14:17(40.), 15:19(45.), 17:21(50.), 20:23(55.), 26:26(Endstand).

 
von: Dirk Riedel

weitere Spielberichte der Mannschaft: