Spielberichte Alles rund um die Spiele unserer Mannschaften
  Ausw√§rtsspiel am: SA, 23.09.17 - 18:00
TSG Bergedorf 1. 18:34 2. Herren
(Halbzeitstand: 7:21)
Derbysieg
Heute ging es „Auswärts“ zum großen Rivalen in den Binnenfeldredder. Die TSG-Mannen stiegen zwar aus der übergeordneten Landesliga ab und sollten tendenziell dementsprechend eher zu den Favoriten auf den Aufstieg zählen, haben aber, wie uns schon vorher durch bspw. Trainingsspiele bekannt war, stark an Qualität verloren. Einer Ihrer Leistungsträger spielt jetzt in unserer Ersten in der Hamburgliga, andere wiederum, die sich bei uns nicht durchsetzen konnten oder den Konkurrenzkampf fürchteten, flüchteten zur TSG. Ein Fehler, wie sich noch herausstellen sollte.

Vor dem Spiel war für uns klar, dass wir als selbsternannter Aufstiegsaspirant, hier auf jeden Fall gewinnen müssen. Die einzige „Gefahr“, wenn man hier von Gefahr sprechen möchte, machten wir beim Gegner in Form von Jona Heise aus. Welcher uns in einem vorangegangen Trainingsspiel mal ein paar Hütten verpöhlt hatte. Hier also die Ansage, ihn von Anfang an aus dem Spiel zu nehmen. Das Jona dann auch noch auf der Rückraummitteposition anstatt auf Halblinks auftauchte, kam uns entgegen, da wir in der Regel sowieso in einer 5:1-Abwehr decken. Hier zu vorweg, Jona schaffte mit viel Mühe und einigen Fehlversuchen drei Tore. Doch auch keiner seiner Mitspieler vermochte es über das gesamte Spiel mehr als drei Tore zu erzielen.

Doch nun zum Spiel. Wir starteten fulminant und überrannten den Gegner im wahrsten Sinne des Wortes. So stand es nach nicht ganz 4.Minuten Spielzeit bereits 4:0 für uns. Die Abwehr stand sicher und die TSG konnte ohne Ihren Shooter nur wenig Gefahr und Druck ausüben. So musste der Gegner immer wieder halbgare Würfe nehmen, die dann von Marci und Olli entschärft wurden. Wir leiteten immer wieder mit Tempo die erste u. zweite Welle ein, welche auch konsequent und mit viel Übersicht zum Abschluss geführt wurden. So ging es über ein 16:6 ( 22 Min. ) zum 21:7 in die Halbzeitpause. Hier brauchte Coach Andi Riedel nicht viel zum Besten geben, wir waren uns alle einig, dass wir weiter mit Vollgas das Spiel zu Ende bringen wollten. Und wer sollte uns im Weg stehen, wenn nicht wir selbst. Nach Wiederanpfiff änderte sich auf der Platte nichts, TSG vorn zu ungefährlich und wir weiterhin konsequent im Gegenstoss und Positionsangriff. Nachlässig waren wir ein ums andere Mal nur vom Punkt, hier scheiterten wir insgesamt bei 4 von 7 Versuchen bei 5 verschiedenen Werfern. Ggf. sollten wir hier mal feste Schützen benennen, anstatt jedes mal jemand anderen antreten zulassen. Nichtsdestotrotz spielten wir unseren Stiefel bis zu einer beeindruckenden 20-Tore-Führung herunter, dementsprechend stand es in der ( 45 Min. ) 30:10. Die letzten 10 Minuten war bei beiden Mannschaften nach einem schnellen Spiel so allmählich die Luft raus. Wir agierten in der Defensive teilweise zu zurückhaltend und ließen immer wieder Treffer vom Kreis zu. Am Ende sollten diese Tore jedoch, wenn sie auch ärgerlich und vermeidbar waren, nicht mehr als Ergebniskorrektur für die TSG sein.

DERBYSIEG!

Die Torschützen: Fabian Voigt 11, Hendrik Moh 7/2, Philipp Schult 5/1, Mark Engel 3, Jan Bohlen u. Florian Boschat je 2, Tim Fuchs, Robert Klimpel, Björn Bargstädt und Sven Erhardt je 1 -> im Tor: Oliver Jorga u. Marcel Meiners

Von Philipp Schult

 
von: Andreas Riedel

weitere Spielberichte der Mannschaft: